Veranstaltungen und Prüfungen 2012
 
Jahresabschlusswanderung
am 29. Dezember





für die Collagen bitte direkt auf das Gruppenbild klicken 
Weihnachtsfeier im Mühlenhäuschen der Haxenmühle
 
Am Samstag, den 8. Dezember fand die Weihnachtsfeier der OG Groß-Umstadt statt.

Im gemütlichen, schön dekorierten Mühlenhäuschen trafen sich die Vereinsmitglieder um bei einem leckeren Buffet das Vereinsjahr Revue passieren zu lassen und den einen oder anderen Schwank zu erzählen.
Für den richtigen Einstieg sorgte Jürgen mit seinem Film "Pippi Langstrumpf meets Hundeverein on Winzerfest" und den passenden Kommentaren von den Hauptakteuren.

Bilder des lustigen Abends findet ihr mit einem Klick auf die beiden "Strohköpfe"    
Erziehungskurs August - Dezember mit Jürgen
Am 11. August starteten wir, Amy, Balu, Emilio, Luca, Marli, Mecki, Paul, Tamee und X-Ray-Kid mit Jürgen zum Herbstkurs der OG Groß Umstadt.
Nach "Sitz", "Platz" und "Komm" auf dem Übungsplatz ging es in die umliegenden Felder und die Stadtmitte um das Erlernte zu festigen.
Unsere Abschlussübung am 01. Dezember absolvierten wir mit Bravour.  
     
     
     
Herbstprüfung der SV OG Groß-Umstadt mit Leistungsrichter Holger Pecho

Am 10. November fand im strömenden Regen die Herbstprüfung der SV OG Groß-Umstadt statt.
Mit Leistungsrichter Holger Pecho startete Cornelia Hartmann in der Prüfungsstufe BH, bei den Fährtenspezialisten starteten Wolfgang Michel mit Sanchez, Denise Keßler mit ihrem Eragon Artur vom Lüdertal, Randolh Diem mit Yette vom Haus Dexel, Bettina Blitz mit Balko von der Eintracht und Rolf Kessler mit  Lynn vom Binselberg die auch die Tagesbestnote vorzüglich mit 98 Punkte in der FH2 erreichte.  
     
Rolf Kessler mit Lynn vom Binselberg  Bettina Blitz mit Balko von der Eintracht  Randolph Diem mit Yette vom Haus Dexel 
 
 

Landesgruppen-Fährtenhundprüfung des Vereins für Deutsche Schäferhunde

Am Sonntag, dem 21.10.2012, trafen sich die besten Fährtenhunde der Landesgruppe Hessen-Süd des Vereins für Deutsche Schäferhunde SV e.V. in Groß-Umstadt zur Landesgruppen-Fährtenhundprüfung. Früh am Morgen legten die Fährtenleger die Spuren, die mindestens 1800 Schritt lang sein sollen und einen Bogen sowie 7 Winkel aufweisen müssen. Drei Stunden später folgten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit Ihren Hunden die Fährten ausarbeiten sollten und dabei die 7 kleinen Gegenstände finden mussten, die auf der Fährte ausgelegt waren. Die Leistungsrichter Paul-Werner Koch (Landesgruppen-Übungswart) und Dieter Gerlach begleiteten die einzelnen Teams und bewerteten die Leistungen direkt im Anschluss an jede einzelne Fährtenarbeit.
Bewertet wurden beispielsweise die Fährtensicherheit der Hunde, das richtige Verweisen der gefundenen Gegenstände aber auch das korrekte Verhalten der Hundeführer/innen. Maximal 100 Punkte können bei der Bewertung durch die Leistungsrichter vergeben werden. Bei dem schönen Herbstwetter am Sonntag waren auch Spaziergänger mit und ohne Hunden unterwegs, die die Fährten überquerten. Von diesen Verleitungen und anderen Ablenkungen durften sich die Hunde nicht von der Fährte, die zu suchen war, abbringen lassen. Insgesamt waren 26 Teams am Start, die in den Prüfungsstufen FH1 (4x) und FH2 (22x) gemeldet waren.
Nachmittags fand auf dem Gelände der SV OG Groß-Umstadt die Siegerehrung statt, bei der der Hundeführer Michael Müller mit seinen beiden Hunden Caja vom Roggauer Eck (FH1, 99 Punkte) und Carlo vom Irrbühl (FH2, 100 Punkte) ein besonderes Händchen für die Fährtenarbeit bewies indem er in beiden Prüfungsstufen den ersten Platz belegte. In der Stufe FH1 erreichte Patrick Stichel mit seinem Gigolo von der Kreuzwiese (93 Punkte) den zweiten Platz und Bettina Blitz von der OG Groß-Umstadt mit Balko von der Eintracht (88 Punkte) wurde Dritte. Ebenfalls vorzügliche Leistungen wurden Petra Chmelarz mit ihrer Hündin Skyla vom Geefacker (Platz 2, 97 Punkte) sowie den punktgleich auf dem dritten Platz liegenden Hundeführerinnen Ingrid Kaiser mit Fedra vom Salztalblick und Sandra Franz mit Emil vom zwei Länder Team von den Leistungsrichtern bescheinigt.
Als Langesgruppen-Sieger in der FH2 hat sich Michael Müller mit seinem Rüden Carlo vom Irrbühl für die Teilnahme an der Bundes-Fährtenhundeprüfung des Vereins für Deutsche Schäferhunde qualifiziert.
Die Ortsgruppe Groß-Umstadt des Schäferhundevereins bedankt sich bei allen, die zum Gelingen dieser Meisterschaft beigetragen haben. Insbesondere die Ortslandwirte Manfred Weber (Groß-Umstadt / Heubach) und Walter Pullmann (Groß-Zimmern) sowie die Vertreter der Hegegemeinschaften und die Gemeindeverwaltungen in Groß-Umstadt und Groß-Zimmern seien stellvertretend erwähnt, die dem Verein die Ausrichtung
der Landesgruppen-Fährtenhundprüfung ermöglicht haben. 

  
 FH 2: 1. Platz Michael Müller mit Carlo vom Irrbühl, 
2. Platz Petra Chmelarz mit Skyla vom Geefacker, 
3. Platz Ingrid Kaiser mit Fedra vom Salztalblick und Sandra Franz mit Emil vom zwei Länder Team
FH 1: 1. Platz Michael Müller Caja vom Roggauer Eck, 
2. Platz Patrick Stichel mit Gigolo von der Kreuzwiese 
3. Platz Bettina Blitz mit Balko von der Eintracht
Mehr Infos und Ergenisse auf der Internetseite der SV Landesgruppe Hessen-Süd    http://www.sv-lg-hessen-sued.de/LG_FH_2012.htm
 
 
Herbstprüfung des Dobermann-Vereins  Abt. Südhessen mit Leistungsrichter Wolfgang Hecker 
 
Den Startschuss der sportlichen Herbst-Highlights bildete die Prüfung der "Dobermänner". Bei idealen Wetterbedingungen starteten am frühen Morgen 8 Teams in den Prüfungsstufen Begleithund, Fährtenhund 2 sowie IPO 3. 
Den gelungenen Einstieg in die Fährtenarbeit der IPO 3 zeigte Rolf Kessler mit Lynn vom Binselberg mi 98 Punkten. Danach zeigten die Begleithunde was sie gelernt hatten. Mit Andrea Wittkowski und Nyke vom Binselberg, Stefan Flath mit Maggy und Uli Klütz mit Denver wurden drei perfekte Unterordnungen auf dem Übungsplatz und dem anschließenden Verkehrsteil gezeigt. Die höchste Stufe der Unterordnung und des Schutzdienstes führte dann Rolf mit seiner Lynn in der IPO 3 vor.
Die Fährtenprofis Wolfgang Michel mit Sanchez, Denise Keßler mit ihrem Eragon Artur vom Lüdertal, Andrea Wittkowski mit Indra vom Binselberg und Helmut Ziemann mit Lexa vom Binselberg zeigten in der FH 2 was es heißt eine "gute Nase" zu haben.

Für Bilder bitte direkt auf das Bild klicken         

66. Umstädter Winzerfest

Am Sonntag, den 16. September um 13:30 Uhr war es wieder soweit. Winzerfestumzug und mit dabei der Schäferhundeverein der OG Groß-Umstadt.
Unter dem Motto "Pippi Langstrumpf meets Hundeplatz" starteten als Pippi Langstrumpf Thekla mit ihrem Cooper (und Affe Nielson), Bettina mit Balko und Jule mit Kira. Kapitän Efraim Langstrumpf wurde von Monika mit Ontario, Stefan mit Maggie und Uli mit Denver gespielt, der Ganove Donner-Karlson wurde von Jürgen gezeigt der auch das "Fluchtfahrzeug" zog.  Die beiden Dorfpolizisten Kling und Klang waren Herbert und Achim mit Butsch. Vervollständigt wurde das Team mit Jana und ihrem Mika.

Für weitere Bilder bitte direkt auf unsere Pippi's klicken

Jubiläum des Rottweiler Clubs Münster 

Auf Einladung des Rottweiler Clubs Münster zu seinem 40jährigen Bestehen stellte sich die Sparte Agility des Schäferhundevereins aus Groß-Umstadt vor. Die Teams Gabriele/Sanchez, Kathrin/Louis, Stefan/Maggie, Jule/Kira und Jana/Mika zeigten an einem kleinen aber feinen Parcours was die Faszination dieses Sportes ausmacht. Natascha Klütz stellte die Teams vor und begleitete sie wortreich durch die Läufe, um den interessierten Zuschauern aufzuzeigen, auf was es beim Agility ankommt. Die Ortsgruppe wurde außerdem von Thekla mit ihrem Boxer Cooper, Andrea mit ihrer Dobermann-Hündin Indra, Denise mit ihrem Deutschen Pinscher Colin, Uli mit seinem Australian Shepherd Denver, Rolf mit seiner Dobermann Hündin Lynn und Olaf mit seinem Rauhaardackel Paul vertreten. Diese Teams wurden in den einzelnen Hundekategorien vorgestellt. Der Einladung des Rottweiler Clubs folgten viele verschiedene Hundevereine. So hatten die Besucher die Möglichkeit eine Vielzahl verschiedener Hunderassen von den Zwergen wie z.B. Chihuahua, Yorkshire Terrier über die mittelgroßen wie Husky, Bearded Collie bis zu den Riesenrassen Deutsche Dogge, Neufundländer, Irischer Wolfshund und noch viele Hunderassen mehr, aus der Nähe anzuschauen. Es war eine gelungene Jubiläumsveranstaltung des Rottweiler Clubs Münster, an der der Verein für Deutschen Schäferhunde teilnahm.

     
     
 
 

Dima und Jochen trauen sich….

Was die Spatzen schon monatelang von den Dächern pfiffen sollte am 18.08. Wirklichkeit werden. Dima und Jochen wollten den Bund der Ehe eingehen und da Dima ein sehr aktives Mitglied unserer OG in der Sparte Agility (Hupfdohlen- Abteilung) ist war klar, dass wir mit einem kleinem Präsent vor der Kirche Spalier stehen würden. Da es für die Beiden eine Überraschung werden sollte begab sich Gabriele unter die Märchenerzähler und flunkerte gegenüber Dima das Blaue vom Himmel herunter. Von einer überraschenden Agility-Turnier Zusage und von sonst noch allen möglichen fadenscheinigen Ereignissen war die Rede.

Kurzum: die Überraschung glückte und alle freuten sich mit Dima und Jochen an ihrem schönsten Tag.

                                     Erziehungskurs April - Juni mit Achim

Am 14. April starteten wir, Bomani, Gina, Kiba, Milow, Flynn, Maya, Liby, Sunny, Popeye und Moritz mit Achim zum Junghundekurs der OG Groß Umstadt.
Nach "Sitz", "Platz" und "Komm" auf dem Übungsplatz ging es in die umliegenden Felder und die Stadtmitte um das Erlernte zu festigen.
Unsere Abschlussübung am 30 Juni absolvierten mit Bavour.
Auf den Bildern fehlen Gina, Maya und Popeye.
 
 
       
       

Agility Jugend und Junioren Grimm Cup beim SV OG Hanau

Am 29.04.2012 starteten die Teams Gabriele / Sanchez und Jana / Mika in Hanau beim Jugend & Junioren Grimm Cup und eröffnet damit die Agility Saison 2012 für die Ortsgruppe des Schäferhundevereins in Groß-Umstadt.
Jana und Mika waren bei den Jugendlichen/ Junioren am Start und Gabi mit Sanchez füllten wie noch andere Nicht-Jugend-Teams das Starterfeld auf um ein hochklassigen Wettkampf zu bieten. In dem stark besetzten Feld schlugen sich beide Teams sehr gut und kamen zwar mit leichten Fehlern aber ohne Disqualifikation durch den A Lauf und dem darauffolgenden Jumping Kurs. Insgesamt belegte Jana mit Mika nach Auswertung beider Läufe bei den Jugendlichen/ Junioren einen sehr guten 4. Platz und Gabriele mit ihrem Sanchez insgesamt den 9. Platz.

   
Erziehungskurs Januar - April mit Jürgen
Anfang Januar starteten wir, Amarouk, Brunhilde, Eira, Emil, Kansas, Leika, Mila, Ontario, Rocky und Sammy mit Jürgen zum Junghundekurs der OG Groß Umstadt.
Nach "Sitz", "Platz" und "Komm" auf dem Übungsplatz ging es in die umliegenden Felder und die Stadtmitte um das Erlernte zu festigen.
Unsere Abschlussübung am 21. April absolvierten wir unter den strengen Blicken unseres Trainers mit Bravour.
Mehr zu uns, unseren Frauchen und Herrchen        bitte auf unseren Trainer klicken
   


Frühjahrsprüfung der SV OG Groß-Umstadt mit Leistungsrichterin Petra König
.

für weiter Bilder bitte direkt auf das Foto klicken

Am 7. April startete bei regnerischem Wetter und kühlen 8°C die Frühjahrsprüfung der SV OG Groß-Umstadt.

Mit Leistungsrichterin Petra König starteten die Fährtenleger Achim Häuser (IPO1), Denise Keßler (IPO2) und Wolfgang Michel (FH1) in das Fährtengelände um die unterschiedlichen Fährten zu legen.
Nach der Unbefangenheitsüberprüfung startete Butsch vom Rabenauer Fels mit Achim Häuser (IPO1) und Lynn vom Binselberg mit Rolf Keßler (IPO2) mit der Ausarbeitung der Fährte die beide mit guten/vorzüglichen Leistungen absolvierten.
Zurück auf dem Übungsplatz standen die beiden Begleithunde in den Startlöchern um zu zeigen was sie in den letzten Monaten bei Ausbildungswart Rolf Keßler gelernt hatten. Nach der Unterordung von Kira mit Katrin Lajos und Paul mit Elisabeth Blöcher zeigten die beiden IPO-Starter ihre Unterordnung und im Anschluss den Schutzdienst.
Danach ging es wieder ins Fährtengelände und die "Supernasen" zeigten ihr Können in der Fährtenhundprüfung FH1.
Das beste Fährtenergebnis zeigte Eragon Artur vom Lüdertal mit Denis Keßler, knapp dahinter landete Balko von der Eintracht mit Bettina Blitz. Etwas Pech hatte der Sportfreund Randolf Diem mit seiner Hündin Yette vom Haus Dexel da direkt neben der Fährte ein Feldhase (evtl. Osterhase) sein Lager aufgeschlagen hatte und beim herannahen des Fährtenhundes sein Heil in der Flucht suchte.
Abgerundet wurden die tollen Fährtenergenisse von Sanchez mit Wolfgang Michel in der Stöberprüfung StPr3 und der Note vorzüglich.

Insgesamt war es eine tolle Prüfung mit Petra König die jeden Hund ausführlich und fair bewertete und auch Tips für die weitere Ausbildungsarbeit parat hatte.    




Helferlehrgang der DV Landesgruppe Hessen

Der Dobermann – Verein e.V. Landesgruppe Hessen lud am 11.03.2012 auf dem Übungsplatz des Karbener Hundesportvereins zu einer SD Helfer-schulung mit Patrick Rüffer und Michael Klein ein.
Unser „Jung-Helfer“ Jürgen Krüger bekam einen der begehrten auf  8 Teilnehmer begrenzten Plätze für dieses Seminar. Begleitet und unterstützt von Rolf Kessler, Andrea Wittkowski und Denise Kessler die Ihre Hunde Lynn, Neele und Nyke vom Binselberg, für den praktischen Teil der Helferschulung zur Verfügung stellten, nahm Jürgen an der modernen Hundeausbildung im Schutzdienst in Therorie und Praxis teil.
Michael Klein führte durch den theoretischen Teil der Schulung. Mit dem Wissen und der Erfahrung aus seiner langjährigen Tätigkeit als SD Helfer auf höchster Ebene vermittelte er auf was es im SD ankommt. Dieses wurde den Teilnehmern zusätzlich durch das reichhaltige Bildmaterial intensiv vor Augen geführt. Den praxisbezogenen Teil übernahm dann Patrick Rüffer, doch an anstatt sofort an den Hunden zu arbeiten hatte er vorab noch ein paar sehr gute „Trockenübungen“ für die Kursteilnehmer parat. Danach wurde dann an den Hunden 
aller Ausbildungsständen gearbeitet.
Nach jeder Übung gab es Manöverkritik, man suchte und fand gemeinsam Verbesserungen für das arbeiten am Hund. Patrick Rüffer und Michael Klein nahmen sich für jeden einzelnen Zeit und besprachen bzw. zeigten die richtigen Kniffe.
Trotz der Länge des Seminars von 10.00 bis 17.00 Uhr verging die Zeit sehr schnell und mit viel neuem Wissen fuhr man nach Hause.

 




Von Hütte zu Hütte durch den Umstädter Winterwald

 

   

 

Unter diesem Motto laden jedes Jahr die Wandervereine OWK Gr.-Umstadt und OWK Heubach ein um den Umstädter Wald mit seinen Waldarbeiterhütten zu erkunden. Am 05.02.2012 um 9.00 Uhr bei klirrenden Minus 13 Grad begab man sich auf den Rundwanderweg von 11 km um diesen in Angriff zu nehmen. Bestens ausgeschildert fand man auch als nicht ausgebildeter Waldschrat zu den Waldhütten ohne Probleme, konnte sich aufwärmen, deftiges Essen und heiße Getränke genießen. Wie es sich gehört wurden alle vier Hütten angelaufen und für die komplett ausgefüllte Stempelkarte erhielt die Gruppe zur Belohnung eine Runde flüssigen Aufwärmer.